Campingplätze und England fand ich ein ziemlich schwieriges Thema. Irgendwie gibt es so viele Camping-Clubs und für einige Tag in England will und brauche ich keine Clubmitgliedschaft in einem Camping-Club. Zu dem finde ich das Thema recht unübersichtlich.

Campingplatz in Kent - QUEX Park Birchington


Die Suche gestallte sich etwas umständlich. Die üblichen Verdächtigen wie zum Beispiel die „Stellplatz Radar“ – App, die „Camping.info“ – App oder „Park4night“ – App haben mir keine guten Ergebnisse gebracht. Nach längerem Suchen und vermutlich durch Zufall habe ich den Quex Park gefunden. Kein Club, einfach zu buchen, simple Preisstruktur, zwei Saisonzeiten und freundliche Mitarbeiter am Telefon.
Das hat mich begeistert. Kurzfristig noch etwas frei zu guten Preisen und dann noch freundlich. Perfekt. Gebucht und zwei Tage später angereist.
Der Quex Park in Birchington gehört zu einer Gruppe von kleinen Camping Parks in Kent der „Keat Farm Parks“ Gruppe. Es gibt insgesamt 3 Plätze, einmal die Hawthorn Farm bei Dover, die Little Satmar bei Folkestone und den Quex Park. Wir haben nur einen besucht und können über die anderen nichts berichten.

Einen Platz bzw. einen Pitch kann man einfach über das Kontaktformular oder per Telefon buchen. In der Hochsaison ein Preis inkl. Wohnmobil und 2 Personen. Kinderermäßigung gibt es in UK bis 16 Jahre, top. Der Camping-Park ist überschaubar und ruhig gelegen. Jeder Platz ist mit einer Hecke vom Nachbarn getrennt und groß genug für Wohnmobil, Vorzelt und Federballspiele.
Die vielen alten Bäume spenden viel Schatten und machen den Platz zu etwas besonderem. An jedem Baum kann man sich über die Infotafeln über den Baum weiterbilden.
Insektenhotels und einen Schaukasten über die Fauna und Flora der Gegend gibt es ebenfalls. Leider habe ich erst am letzten Abend Kräuter zum Pflücken gesehen. Wirklich toll.

quex 01
quex 02
quex 03
quex 04
quex 05


Das Sanitärgebäude ist groß genug und sehr sauber. Dafür gibt es von mir definitiv 5 Sterne. Mir wurde erzählt das Gebäude wurde erst renoviert. Man sieht es und man sieht das die Mitarbeiter sich große Mühe geben alles zu pflegen.


Die Anreise zum Park ist abenteuerlich auf den engen Straßen in UK. Kent macht da keine Ausnahme. Glücklicherweise waren wir mit unserem VW Bus unterwegs. Damit ging es ganz gut. Tatsächlich frage ich mich jedoch wie die großen Wohnwägen und Wohnmobile ohne Schäden ankommen.
Kent ist wunderschön und wenn ich könnte wäre ich noch dort.


Euch allen eine Gute Reise! 

Bericht von M.O. ( www.acquieso.de )

Veröffentlicht am 02.09.2019

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.