Auf unsere Fahrt nach England haben wir kurz vor der Überfahrt einen Platz gefunden der uns recht gut gefallen hat. Ihr findet den Platz direkt nach der Grenze von Belgien in Frankreich oder noch in Frankreich vor der Grenze zu Belgien. Von Dünkirchen ist er ca. eine halbe Stunde Autofahrt entfernt.

Camping Club Perroquet in Bray-Dunes

Der Platz schlängelt sich durch die Dünen bis zum Meer. Von der Rezeption bis zum Meer sind es ca. 1.6 km. Das Meer ist sehr gut zu erlaufen durch die Dünen bzw. an der Straße entlang. Die Plätze sind sowohl für Camper mit Zelten auf dem Fahrrad, Motorrad oder Auto, sowie für Wohnmobilen aller Art geeignet. Wir waren sehr überrascht so großzügige Plätze zu sehen und zugewiesen zu bekommen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit Mobilheime zu mieten.

 

Duenkirch

 


Die Sanitären Anlagen sind okay und es gibt zum Glück keine Steh-WCs. Für die Dusche muss man sich einen Chip für 1€ an der Rezeption kaufen und kann damit 5 min duschen. Machbar finden wir. Die Chip Variante gibt es zumindest für die Kurzzeitgäste die eine Nacht bleiben. Wir vermuten es gibt auch andere Lösungen für Gäste mit längerem Aufenthalt. Zumindest gibt es weitere Systeme zu den Chip-Duschen.
Uns hat man einen riesigen Platz zugewiesen. Wir konnten uns ohne Ende ausbreiten. Für eine Nacht echt viel Platz, allerdings wenn man länger bleibt sicher fantastisch. Nachbarn bleiben so auf Entfernung.
Nachdem wir uns einrichteten haben wir uns auf die Suche nach „Mee(h)r“ gemacht. Der Weg die Straße entlang ist recht hügelig durch die Dünen. Klar, sagt ihr, geht ja durch die Dünen und da sind Auf- und Abstieg vorprogrammiert. Auf dem Rückweg sind wir durch die Dünen gelaufen. Der Weg ist egal ob durch die Dünen oder an der Straße entlang, sehr schön immer mit Sand unter den Füßen. Am Ende des Weges kurz vor dem Meer gibt es ein Restaurant, eine Bücherei, ein kleiner Laden mit frischen Brötchen fürs Frühstück und noch mehr. Meinte sogar einen Indoor-Spielplatz gesehen zu haben für schlechtes Wetter. Runter zum Meer mitten durch den Sand
– schööööööön. Atemberaubend! Das Schicksal erlaubte uns einen Sonnen-Untergang zu sehen. Traumhaft und sicher sagt ihr jetzt -kitschig.
Dennoch, wir sind noch mal eben nach Belgien gewandert und wieder zurück nach Frankreich. Irgendwie cool – finde ich.
Nach einer Nacht haben wir uns leider schon wieder verabschiedet und sind weiter gefahren.
Empfehlen können wir den Platz auf alle Fälle vor allem für Familien, da wirklich viel Platz zum Austoben ist und für Pausen vor der Weiterreise. Eine Reservierung empfehle ich Euch, einfach kurz eine E-Mail über die Homepage schreiben oder anrufen. Geht problemlos.
Gute und sichere Reisen!
Viele Grüße

 

Bericht von M.O. ( www.acquieso.de )

Veröffentlicht am 22.08.2019

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.