Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Slider

Hallo, 
Freunde der Facebook-Gruppe Wohnmobil- und Kastenwagenfreunde, 

wir freuen uns, dass Ihr hier auf diese Seite gefunden habt. Hier entsteht ein alternativer Stellplatzführer, der von den Mitgliedern dieser Gruppe selbst gestaltet wird.


Die Bilder und Erfahrungsberichte aus Facebook werden hierher kopiert und ein bisschen sortiert, so dass man schnell in seiner gewünschten Reiseregion einen möglichen SP finden kann.


Außerdem werden hier Tipps und Wissenswertes aufgenommen, Rezepte von Campern für Camper, es wird über Gruppentreffen berichtet und Reiseberichte werden erstellt. Auch stellen Mitglieder hier ihre Wohnmobile vor - allerdings ohne Namen und Nummernschild (Namen sind den Admins bekannt)


Und wenn ihr eine tolle Idee für eine neue Rubrik habt, nur her damit! 

Und da wir die Seite, wie Ihr ja wisst, neu Aufbauen, schaut immer wieder mal vorbei!

mfu

sponsor msr

dci

 

 

Land: Österreich
Ort: Gletscherstrasse 240, Kaunertal
Art: Freies Stehen mitten in der Natur auf 2750m Höhe

Sölden, Hintertux, Stubaital- das sind die großen drei, wenn man ans erste Skifahren der Saison im Herbst auf dem Gletscher denkt. Der Kaunertaler Gletscher wird dabei das eine oder andere Mal außer Acht gelassen.
Wir jedoch finden ihn einen der reizvollsten Orte, um, nach einem langen Sommer und warmen Herbst, wie in diesem Jahr, endlich wieder die Skier anzuschnallen.
Schon die Anfahrt ist eine landschaftliche Augenweite- etwa 30km schlängelt sich die Gletscherstraße durch herrliche Berglandschaft und man muss einfach das einen oder andere Mal stehen bleiben, um ein Foto zu schießen.
Die Parkplätze oben sind gut organisiert und der Parkeinweiser so nett, dass man mit dem Kastenwagen oder Wohnmobil kommend auch ganz hochfahren kann, wo man immer noch den einen oder anderen freien Parkplatz ergattern kann.

wkwf knauer 01
wkwf knauer 02
wkwf knauer 03
wkwf knauer 04
wkwf knauer 05
wkwf knauer 06


Und schon können die Skier angeschnallt werden. Ach ja, die Liftkarte kann entweder direkt an der Mautstation in Feichten oder auch im Skigebiet erworben werden. Trotz der bislang zu warmen Temperaturen waren zu unserem Besuch Mitte November bereits 4 von 9 Liften in Betrieb und das bei sehr gut präparierten Pisten und guten Schneeverhältnissen. Das Highlight dabei ist unbestritten die moderne Karlesjochbahn, eine 8er Kabinenbahn, die in atemberaubender Geschwindigkeit auf 3.108m führt. Oben angekommen hat uns der sagenhafte Blick förmlich erschlagen (und fast umgeweht!). Hier erstreckt sich der Blick ins Dreiländereck, sogar bis hinüber zum Reschensee.
Wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen, mal eben die Skier abzuschnallen und die Grenze zu überscheiten….Wie? Nun, es ist möglich, hier oben mit einem Bein in Österreich und mit einem in Italien zu stehen, unser Foto an der Staatsgrenze beweist es! Trotz des tollen Blickes ging es dann über abwechselnd einmal die rote und einmal die blaue Piste wieder zurück zum Startpunkt, vorbei am Funpark mit leichten und schwereren Rampen.
Von Mitte Dezember bis Mitte Mai ist der Kaunertaler Gletscher übrigens ein „Secret Freeridespot“. Durch die hohe Lage kann man hier weit ins Frühjahr hinein zum Freeriden gehen. Aber- pssssssst nicht weitersagen!!!!

 

So, warum wird dieser Artikel nun in der Gruppe der
Wohnmobil-/Kastenwagenfreunde gepostet?

Weil man hier oben wunderbar (und sogar für ein bis zwei Nächte geduldet) stehen bleiben darf. Wenn die Lifte schließen und auch die letzten Skiteams ihr Material verpackt haben, das Gipfelrestaurant, welches sich im Übrigen mit einer riesengroßen Auswahl an Speisen und Getränken und freundlichem Personal präsentiert, schließt, dann wird es ruhig hier oben. Dann fühlt man die Stille der Natur, die Einsamkeit des Gletschers und kann einfach nur noch genießen und die Sonne hinter den Bergen verschwinden sehen-bis einem am nächsten Morgen die ersten Sonnenstrahlen (oder die ersten Skiteams) wecken. Wir hatten bei sternenklarem Himmel auch noch das Glück, die Leoniden zu sehen, die besondere Art der Sternschnuppen, die es nur im November gibt. Wunderbar!
Eine gut funktionierende Heizung bietet sich allerdings an, denn auch im Herbst werden die Nächte hier oben schon zapfig kalt.
Ein prima Tip, um das Wintercampen einzuläuten-probiert's mal aus!


Bericht von Uli von derkasten.de 

Veröffentlicht am 22.11.2018

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen