bloggers

 

Die Wohnmobil-Kastenwagen-Freunde präsentieren einige der spannensten, lustigsten und informativsten Reiseblogs im Internet. Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit vielen kreativen Bloggern.

 

GE-IL auf Reisen - Neues fuer 2017

GE-IL auf Reisen - Neues fuer 2017

Viel Neues findet Ihr auf dem Blog von den Beiden von GE-IL auf Reisen

Samstag, 27.10.2017

geilaufreisen 2017 10 01

Die beide waren dieses Jahr noch viel unterwegs:

Innsbruck-Cannobio am Lago Maggiore-Fondotoce am Lago Mergozzo-Thonon-les-Bains am Genfersee-über Montreaux-Bern-Zürich-St.Gallen und Diepoldsau nach Innsbruck

Innsbruck-Hohenems-Tailloires (Lac Annecy/Frankreich)-St. Jorioz (Lac Annecy)-Sachseln (Sarnersee/Schweiz)-Innsbruck

auf Dienstfahrt "Innsbruck-Kesselberg,Garmisch-Innsbruck

und am Gardasee.

Was Sie dabei alles erlebt haben und empfehlen können lest Ihr im Blog von den beiden!

Weiterlesen könnt Ihr auf dem "GE-IL auf Reisen"  Blog.


geilaufreisen 01

geilaufreisen 02Wir nennen unseren Blog „GE-IL auf Reisen“, weil dieses Wortspiel unsere Reiselust sehr gut beschreibt. GE und IL steht dabei für Gernot und Ilse und wenn die Anfangsbuchstaben unserer Namen schon das hübsche Wort „geil“ ergeben, dann soll es uns auch recht sein.


Der Blog von Gernot und Ilse ist https://geilaufreisen.blogspot.de.

Bo´s Wohnmobilreisen - Wohnmobil-Reise an die Saar – Saarburg

Bo´s Wohnmobilreisen - Wohnmobil-Reise an die Saar – Saarburg

30.August 2017

Wir wollten wieder einen Kurzurlaub machen und haben uns die Saar als erstes Ziel unserer Wohnmobil-Reise ausgesucht. Genau gesagt nach Saarburg sind wir gefahren und haben dort drei Tage verbracht. Ein paar Tage an der langsam dahinfließenden Saar entspannen und etwas von dem schönen Städtchen sehen. Unser Stellplatz lag direkt am Fluss gegenüber von Saarburg. Ein kleiner Spaziergang entlang der Saar, über den Fuß- und Fahrradweg und dann über die Brücke, so ist Saarburg von dem Wohnmobil-Stellplatz gut zu erreichen.

Saarburg – Buttermarkt und Wasserfall
Es gibt einiges Sehenswertes in Saarburg. Interessant ist der Altstadtbereich mit dem Buttermarkt und dem Wasserfall. Der Buttermarkt wird durch den Fluss Leuk in zwei Hälften geteilt. An beiden Seiten wir der Platz durch aus dem 17. Und 18. Jahrhundert stammenden Wohn- und Geschäftshäusern umrahmt. Am Buttermarkt lässt es sich bei schönem Wetter gut draußen sitzen und lecker essen.

 


Buttermarkt in Saarburg

Am südlichen Ende ist eine Brücke und dort stürzt sich der Wasserfall über Felskaskaden 17-18 m in die Tiefe. Ein Teil des Wassers wird über einen Wasserlauf zu den Wasserrädern weitergeleitet.


Der Fluss Leuk wurde im 13. Jahrhundert in die Stadt umgeleitet, um genügend Löschwasser bei Bränden zu haben. Am unteren Ende baute man Mühlen, die durch Wasserräder betrieben wurden. Dort ist heute das Hackenberger Museum mit dem Wasserlauf und den Wasserrädern.

 

.

Hier könnt Ihr den tollen Blog von Bo direkt weiterlesen...

 


boswohnmobilreisen

bosmintHallo! Schön, dass du da bist...


Der Blog von Bo Smint ist herrlich vielfältig. https://bosblog.de/wohnmobil-reisen

GE-IL auf Reisen - Comosee die Zweite

GE-IL auf Reisen - Comosee die Zweite"

66. WoMo-Fahrt "Comersee die Zweite"
vom 14. Juni bis 18. Juni 2017
von Innsbruck-Stampa-Civate-Lago di Piano-Lugano-San Bernardino-Chur-Feldkirch-Innsbruck, 823km mit dem Wohnmobil und Vespa rosso war auch dabei.

Mittwoch, 12. Juni 2017

Die segensreiche Einrichtung von Fronleichnam hat uns ein langes Wochenende beschert – Freitag ist Fenstertag. Also fahren wir weg – und es geht schon wieder nach Italien – geil!
Bereits am Vortag haben wir wichtige Vorbereitungshandlungen getätigt, etwa frische Wäsche, Getränke und ein paar wenige Lebensmittel im WoMo verstaut.

 

Übrigens ist auch dieses Mal wieder jener Marmorkuchen mit dabei, der uns schon bei unserer Ligurien-Reise begleitet hat. Ja, echt – immer noch der Gleiche! Mindestens noch ein Drittel davon. Der Kuchen schmeckt frisch wie am ersten Tag, kein Wunder, er enthält mehr verschiedene „E“ wie ein durchschnittlicher Schüleraufsatz. Das Ding besteht zu 35 Prozent aus Zucker und zu 37 Prozent aus Fett, der Rest sind Emulgatoren, Stabilisatoren und Konservierungsstoffe. Ein kleines Stück zum Morgen-Kaffee verleiht Energie bis in den frühen Nachmittag hinein, das ganze Stück ist wahrscheinlich ähnlich energieeffizient wie Flugbenzin. Aber der Kuchen schaut eigentlich immer noch ganz gut aus…
Zurück zum Tag der Abfahrt – Ilse hat am Mittwoch noch bis 16 Uhr Schule, dann wird sie von Gernot abgeholt – der ist mit dem WoMo samt aufgepflanzter Vespa pünktlich zur Stelle. Schnell noch beim SPAR-Markt in Zirl ein paar 0,5 Liter Wässerchens gekauft – und dann sind wir schon wieder in unserem so geliebten Camper-Modus.
Unser Ziel ist der Comersee – da waren wir schon vor ein paar Wochen, diesmal ist der südliche Teil dran. Aber so weit werden wir heute gar nicht kommen, denn wir beabsichtigen, im schweizerischen Stampa zu nächtigen. Diesen Stellplatz kennen wir schon und wenn was frei ist, dann bleiben wir eben dort über Nacht stehen.

Wie es auf der Reise weitergeht lest Ihr im Blog von den beiden!

Weiterlesen könnt Ihr auf dem "GE-IL auf Reisen"  Blog.


geilaufreisen 01

geilaufreisen 02Wir nennen unseren Blog „GE-IL auf Reisen“, weil dieses Wortspiel unsere Reiselust sehr gut beschreibt. GE und IL steht dabei für Gernot und Ilse und wenn die Anfangsbuchstaben unserer Namen schon das hübsche Wort „geil“ ergeben, dann soll es uns auch recht sein.


Der Blog von Gernot und Ilse ist https://geilaufreisen.blogspot.de.

Bo´s Wohnmobilreisen - Hamburg – ein Kurztrip mit Elbphilharmonie, Musical und Hafenrundfahrt

Bo´s Wohnmobilreisen - Hamburg – ein Kurztrip mit Elbphilharmonie, Musical und Hafenrundfahrt

Dienstag, 6.Mai 2017
Hamburg – ein Kurztrip mit Elbphilharmonie, Musical und Hafenrundfahrt

Bo´s Wohnmobil Reisen

 

Die Hansestadt Hamburg ist eine Reise wert und wir waren für einen Kurztrip in der schönen Stadt an der Elbe. Es gibt so viel zu sehen und zu erleben, da reichen drei Tag nicht aus und daher haben wir uns einige Sehenswürdigkeiten für diesen Kurztrip ausgesucht.

Um die Stadt zu erkunden empfiehlt es sich die öffentlichen Verkehrsmitten wie U-Bahn, S-Bahn und Busse zu nutzen. Die Verbindungen sind in Hamburg gut und man kommt dadurch schnell an die verschiedenen Sehenswürdigkeiten und die Musical-Standorte, die in der Stadt verteilt sind. Auch erreicht man damit die verschiedenen Einkaufs-Meilen für eine Shopping-Tour.

 

Elbphilharmonie

Eine Sehenswürdigkeit, die „Elbphilharmonie“ - die auch liebevoll „Elphi“ genannt wird, gehört zu unserer Besichtigungs-Tour. Sie ist Hamburgs neues Wahrzeichen und ein Besuchermagnet. Eine Führung lohnt sich auf jeden Fall und so erfahren wir etwas über die Geschichte, Interessantes über die Bauarbeiten und Baukosten, sowie einige Anekdoten über diesen imposanten Bau. Die Führung haben wir schon online gebucht und mussten daher auch nicht in der sehr langen Warteschlange stehen, um eine Eintrittskarte zu bekommen.....

 

Weiter gehts auf Bo´s Blog mit der Hafenrundfahrt, der Speicherstadt, HafenCity, den Landungsbrücken, Dem "König der Löwen" und Lecker Essen!

.

Hier könnt Ihr den tollen Blog von Bo direkt weiterlesen...

 


boswohnmobilreisen

bosmintHallo! Schön, dass du da bist...


Der Blog von Bo Smint ist herrlich vielfältig. https://bosblog.de/wohnmobil-reisen

Campofant - Norwegen mit dem Wohnmobil – Erfahrungen und Reisetipps

Campofant - Norwegen mit dem Wohnmobil – Erfahrungen und Reisetipps

Wer schon mal in Norwegen war der weiß, warum es oft als Sehnsuchtsland bezeichnet wird. Einmal dort gewesen wird man es immer wieder bereisen wollen. Wir waren im Juni und Juli 2016 in Norwegen unterwegs und dieses Land lässt sich mit Worten kaum beschreiben. Die atemberaubende Schönheit der Fjorde, der Berge und Seen, der teilweise noch schneebedeckten Landschaft im Sommer, … ich könnte ewig weiterschwärmen.

Man kann es sich nicht vorstellen bis man es mit eigenen Augen gesehen hat. Außerdem sind die Norweger mit eines der freundlichsten und offensten Menschen, die wir auf unseren bisherigen Reisen kennenlernen durften. Doch gerade, wenn man das erste mal mit dem Wohnmobil nach Norwegen reist, stellen sich natürlich ein paar Fragen.

- Wie ist es mit der Ver- und Entsorgung?
- Wie komme ich an Internet?
- Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten und wie ist es mit Campingplätzen?
- Darf man dort überall freistehen?

Diese Fragen und viele mehr beantworten wir in diesem Beitrag. Wir müssen euch allerdings vorwarnen - Norwegen hat extremes Suchtpotential.

 

Weiterlesen könnt Ihr auf dem "Campofant"  Blog.


campofant 02

campofant 01Das sind Robby und Stefan. Reisen ist Ihr Leben und Sie können sich nicht vorstellen, jemals genug davon zu bekommen. Steig ein und seh die Welt durch die Augen von Robby und Stefan.

GE-IL auf Reisen- Vom tiefsten Winter in den Frühsommer

GE-IL auf Reisen- Vom tiefsten Winter in den Frühsommer

"Vom tiefsten Winter in den Frühsommer"
vom 28. April bis 1. Mai 2017
von Innsbruck über Verona nach Lido die Jesolo und Caorle - 898km

Freitag, 28. April 2017

Alle Zeichen stehen auf Aufbruch, denn am Montag ist 1. Mai, der ist in Österreich Staatsfeiertag und das deshalb ergibt sich ein langes Wochenende. Und lange Wochenenden sind für uns gleichbedeutend mit einer kurzen WoMo-Reise, also fahren wir weg.


Wir werden uns an die Adriaküste verfügen, an die ganz, ganz oben, genauer nach Jesolo. Für Ilse ist Jesolo eine Terra Incognita, Gernot war schon drei Mal hier, das letzte Mal mit Nadja, vor gut 25 Jahren. Es war geplant, Ilse wie immer mit voll bepacktem WoMo direkt von der Schule abzuholen und bruchlos in den Urlaub zu fahren. Aber schon früh am Morgen war der schöne Plan Makulatur, denn es schneite derart stark, wie es in diesem Winter noch nie in Innsbruck geschneit hat. Die Flocken erreichten nahezu die Größe von Taschentüchern, ein Wahnsinn. Tja – und zwischen uns und Jesolo liegt mit dem Brenner ein Alpenpass, also musste die Abfahrt vorerst verschoben werden.
Den ganzen Vormittag über meldete der Verkehrsfunk chaotische Zustände am Brenner, denn reihenweise liegen gebliebene LKW sorgten für gehörige Verspätungen. Dann sind noch einige Unfälle dazugekommen und stundenlang war überhaupt totaler Stau angesagt. Dem noch nicht genug, ist auf die Brenner-Bundesstraße auch noch ein gewaltiges Schneebrett abgegangen, also war auch die Alternativroute unpassierbar. Und es schneite und schneite und schneite.

Gegen 14 Uhr ist dann Ilse von der Schule gekommen, inzwischen hatten die fleißigen Räumungstrupps bereits ganze Arbeit geleistet und die Brenner-Autobahn wurde im Verkehrsfunk als schneefrei und Salz-nass beschrieben.

Wir warteten dann noch eine Stunde lang ab und als es in Innsbruck nicht mehr schneite, entschieden wir uns zur Abfahrt.
Unsere Vespa haben wir wohlweislich schon gestern auf den Motorradträger geladen, also mussten wir nur noch Getränke, frische Kleidung, einige Lebensmittel und unsere Notebooks einladen und schon starteten wir los.

Ihr wollt wissen wie es weitergeht....

.... und viele tolle Bilder aus Italien wie dieses sehen!? Dann lest den Blog direkt bei Gernot und Ilse auf GE-IL auf Reisen weiter! 

Weiterlesen könnt Ihr auf dem "GE-IL auf Reisen"  Blog.


geilaufreisen 01

geilaufreisen 02Wir nennen unseren Blog „GE-IL auf Reisen“, weil dieses Wortspiel unsere Reiselust sehr gut beschreibt. GE und IL steht dabei für Gernot und Ilse und wenn die Anfangsbuchstaben unserer Namen schon das hübsche Wort „geil“ ergeben, dann soll es uns auch recht sein.


Der Blog von Gernot und Ilse ist https://geilaufreisen.blogspot.de.

Fahrten Schreiber - Polen 2016

Fahrten Schreiber - Polen 2016

28.05.2016 – Urlaub – endlich. Vor uns liegen 4 Wochen Entspannung, Erholung, Kultur…….

Ziel unserer Reise ist dieses mal Polen. Als erstes Zwischenziel, visieren wir wieder einmal den Campingplatz Flakensee in Woltersdorf (meiner alten Heimat) an.

Also, Türen zu, anschnallen, Motor an und los.

Bis kurz vor den Berliner Ring funktioniert alles soweit wie geschmiert und dann STAU. 3 Spuren wegen Bauarbeiten gesperrt (Arbeiter sieht man keine) und alles drückt auf den Standstreifen. Wir fahren die nächste Abfahrt ab und schlängeln uns über die Dörfer, plus einer Fähre (Schwielowsee) Richtung erstem Zwischenziel. Mit ca. 2 h Verspätung kommen wir hier an. Außer Abendbrot geht heute nichts mehr, wir sind einfach zu müde.

fs polen 2016 1

01.06.2016 – Ein paar Tage sind nun seit der letzten Eintragung vergangen. Wir haben uns ein wenig von meinen Eltern verwöhnen lassen, aber nun soll es weiter gehen. Das nächste Zwischenziel ist das Fischerdorf und Seebad Niechorze, welches an der polnischen Ostsee liegt und ca. 300 km von unserem jetzigen Standort entfernt ist. Bei schönstem Frühsommerwetter

Weiterlesen könnt Ihr auf www.fahrten-schreiber.de


fahrtenschreiber

renegoldmannHallo, ich bin René
Schön das ihr vorbei schaut

Meine Familie und ich lieben das Reisen mit unserem Wohnmobil und auf www.fahrten-schreiber.de schildern wir Erfahrungen und Eindrücke für euch!

 

Bo´s Wohnmobilreisen - Comer See und Stilfserjoch

Bo´s Wohnmobilreisen - Comer See und Stilfserjoch

Freitag, Februar 10, 2017
Mit dem Wohnmobil an den Comer See und ans Dreisprachenspitze Stilfserjoch

Nach dem Aufenthalt am Gardasee, an dem wir eine schöne Zeit verbracht haben, sind wir mit unserem Wohnmobil-Kastenwagen "Glücksdose" weitergefahren an den Comer See. Der See ist kleiner als der Gardasee, nicht so überlaufen und auch sehr sehenswert.

Es war ein guter Platz zum Übernachten und wir konnten einen schönen Spaziergang entlang des Sees machen. Auch einen kleinen Abstecher haben wir nach Lecco gemacht. die Stadt liegt auf der anderen Seite und das Wahrzeichen der Stadt ist die Brücke "Ponte di Azzone Visconti" über die Adda. Auch Leonardo da Vinci...

.

Hier könnt Ihr den tollen Blog von Bo direkt weiterlesen...

 


boswohnmobilreisen

bosmintHallo! Schön, dass du da bist...


Der Blog von Bo Smint ist herrlich vielfältig. https://bosblog.de/wohnmobil-reisen

Adios Angst - Grenzenlose Freiheit - meine sechsmonatige Europatour 2014 mit Dr. D

Adios Angst - Grenzenlose Freiheit - meine sechsmonatige Europatour 2014 mit Dr. D

Februar, 2017
Grenzenlose Freiheit - meine sechsmonatige Europatour 2014 mit Dr. D

 

20 Länder, 21.000 Kilometer und Sonne fast rund um die Uhr

Ob ich bei meiner Tour lieber ein Hochdach gehabt hätte, wurde ich kürzlich gefragt. Da habe ich kurz nachgedacht, gelacht und gesagt: „Nö, ich war ja außer zum Schlafen eh nie im Bus.“ Was auch immer sich die Wetter- und Reisemobilgötter von Mai bis Oktober 2014 ausgedacht hatten - ich fand’s prima.

adios 17 02 01

 

Von Schottland bis zu den Lofoten, von Estland bis Bordeaux, von Portugal bis Sardinien: Ich war fast ununterbrochen draußen. Was daran lag, dass ich fast überall gutes bis sensationelles Wetter erwischt habe. Der absolute Höhepunkt: 25 Grad auf den Lofoten. Nachts 20. In der Arktis wohlgemerkt. Mit Sonne 24 Stunden rund um die Uhr. Verrückte Welt. Was für eine geile Tour!

Wenn ihr mehr davon lesen und ein paar Bilder sehen wollt, klickt hier: http://www.adios-angst.de/europatour-2014

 

Weiterlesen könnt Ihr auf dem "Bonjour Leben - Adios Angst"  Blog.


adiosangst

mmiltenbergerMut ist Angst plus ein Schritt

Unter diesem Motto erkundet Mischa Miltenberger mit seinem VW Bus Dr. D die Welt. Warum das nicht immer so war und wo er sich rumtreibt,

lest ihr auf seinem Blog: www.adios-angst.de

Bo´s Wohnmobilreisen - Peschiera del Garda und Sirmione

Bo´s Wohnmobilreisen - Peschiera del Garda und Sirmione

Freitag, Februar 10, 2017
Gardasee mit dem Wohnmobil - Peschiera del Garda und Sirmione

 

In unseren Reiseplänen 2017 haben wir geschrieben, eine unserer Reisen geht dieses Jahr vermutlich nach Italien. Wir waren schon öfters am Gardasee und werden dort wieder einen Zwischenstopp einlegen, daher möchte ich euch Bilder von unserem letzten Aufenthalt zeigen und etwas darüber erzählen.
Auf unserer Tour durch Italien haben wir am Gardasee und am Comer See einige schöne Tage erlebt und sogar einen Abstecher in die Alpen gemacht. Aber erst mal etwas über die schöne Zeit am Gardasee.

Blick auf den Gardasee - Peschiera del Garda

 

Gardasee


Wir haben in Peschiera del Garda für unseren Zwischenstopp gewählt. Das liegt am Südostufer des Gardasees, in der Provinz Verona und in der Nähe von Sirmione. Neben den Sehenswürdigkeiten in Peschiera war uns die Nähe zu Sirmione wichtig, denn von Peschiera aus kann man mit dem Fahrrad auf einem Fahrradweg...

 

Hier könnt Ihr den tollen Blog von Bo direkt weiterlesen...

 


boswohnmobilreisen

bosmintHallo! Schön, dass du da bist...


Der Blog von Bo Smint ist herrlich vielfältig. https://bosblog.de/wohnmobil-reisen

Ab Februar 2017 bei uns, Bo´s Wohnmobilreisen

Ab Februar 2017 bei uns, Bo´s Wohnmobilreisen

Wir freuen uns, ab Februar 2017, Beiträge der der Bloggerin Bo Smint, hier in unserem Bloggers Bereich präsentieren zu können!

bosmint


Direkt zu "Bo´s Wohnmobilreisen" kommt Ihr über den Link.

Stellplatz am Wasser - Sommer 2016 - Fischbach 04.07. - 18.07.2016

Stellplatz am Wasser - Sommer 2016 - Fischbach 04.07. - 18.07.2016

Nachdem wir uns am Vortag bereits einen Platz herausgesucht haben, machen wir uns heute zeitig auf den Weg. Nach minutenlanger Fahrt ;) kommen wir trotz allem relativ entspannt an. Leider entpuppt sich unsere ausgesuchte Parzelle als Flop, da wir hier keinen Fernsehempfang bekommen. Alle anderen Plätze in erster Reihe sind belegt, bis auf einen - der ist aber für unser Dickschiff zu klein.

Wir machen schon mal die Runde und begrüßen die Dauercamper, zu denen wir jeden Sommer auch gehören. Dieses Jahr können wir allerdings nur 2 Wochen bleiben, da meine Reha Ende Juli ansteht.

Während wir noch grübelnd herumstehen, fällt mir plötzlich eine Frau um den Hals, während der dazu gehörige Mann lautstark und freudig Liebling begrüßt. Die Zwei aus Obersdorf haben wir vor 8 Jahren, zusammen mit noch einem Pärchen, hier auf dem Platz kennen gelernt, uns auch einige Male und getroffen, jetzt aber bestimmt schon 5 Jahre nicht mehr gesehen! Das Hallo und die Freude ist dementsprechend groß!

Noch größer wird die Freude, als sie uns anbieten, mit ihrem Womo auf den noch freien Platz zu fahren und uns ihren größeren Platz zur Verfügung stellen! Perfekt!!!

Schnell haben wir uns aufgebaut und können die Aussicht und das Wetter genießen!

 

 Ganz schnell kommt auch der erste Besuch - eine Entenmama mit ihren neun kleinen Küken.

 

05.07.2016

Morgens geht es erstmal wieder heim: für den anstehenden Besuch von Sohnemann mit Frau und den Zwergen muss ich noch alles vorbereiten. Die Vier können sich in der Wohnung breit machen, während wir das mobile Leben genießen und wir uns trotzdem immer schnell sehen können.

 

Weiterlesen könnt Ihr auf dem "Stellplatz Am Wasser"  Blog.


stellplatzamwasser

mschuemichelViel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, Reise!
(Wilhelm Busch)


Der Blog von Michaela Schuemichel bringt euch an die tollsten Plätze in Europa. http://schuemichel.blogspot.de/

Stellplatz am Wasser - CMT + Bad Dürrheim 19. - 23.01.2017

Stellplatz am Wasser - CMT + Bad Dürrheim 19. - 23.01.2017

Montag, 23. Januar 2017
CMT + Bad Dürrheim 19. - 23.01.2017
19.01.2017 FN - SP Filderstadt

Da Liebling morgens noch arbeiten geht, habe ich genug Zeit, um Wombl reisefertig zu machen. Wenn ich genau hinhöre, lacht es vor Freude, mal wieder gesattelt zu werden, leise vor sich hin. Genau wie ich!!!

Als Liebling heim kommt, mache ich uns noch was zu essen, dann darf Wombl auf die Gass. Wir fahren über das Deggenhausertal, Sigmaringen und Reutlingen - überall bietet sich uns eine zauberhafte Winterlandschaft!

Kurz vor dem Dunkelwerden kommen wir in Filderstadt an und sind erst einmal verwundert, da der SP ein klein wenig anders aussieht: da wo früher die Parzellen und die Stromsäulen waren, befindet sich nun eine Notunterkunft für Asylbewerber. Die SP sind an anderer Stelle ausgewiesen, allerdings ohne Stromanschluss. Uns stört das nicht - Wombl sieht nicht so oft eine Steckdose.

Kaum stehen wir, kommt schon der nächste Carthago - eifrig winkt die Besatzung zu uns herüber.

Wir machen es uns gemütlich, essen etwas und machen uns heißes Wasser - ich freue mich auf eine heiße Dusche!

Kennt ihr das:

Du erfreust dich an dem warmen Wasserstrahl, der deine Müdigkeit ein wenig vertreibt. Du cremst dich ein und da es in Wombl eh so richtig kuschelig warm und gemütlich ist, wirfst du dich gleich in den Schlafi.

500 m bis zur S-Bahn Station in klirrender Kälte, direkt in den gleich abfahrenden Zug rein und eine Station später sind wir bereits im Gewühle. Kurz überlegen wir, ob wir noch eine Etage höher steigen und uns einen Flieger ins Warme raus suchen sollen, entscheiden uns dann aber dagegen. Wir können doch Wombl nicht alleine lassen! ⯑

Weiterlesen könnt Ihr auf dem "Stellplatz Am Wasser"  Blog.


stellplatzamwasser

mschuemichelViel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, Reise!
(Wilhelm Busch)


Der Blog von Michaela Schuemichel bringt euch an die tollsten Plätze in Europa. http://schuemichel.blogspot.de/

 

Die hier vorgestellten und veröffentlichen Blogs werden uns freundlich von den jeweiligen Bloogern zur Verfügung gestellt. Die Rechte der Texte und Bilder liegen bei den jeweiligen Bloggbetreibern. Die Aussagen und Meinungen geben die Sicht der Blooger wieder.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.