Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Slider

Hallo, 
Freunde der Facebook-Gruppe Wohnmobil- und Kastenwagenfreunde, 

wir freuen uns, dass Ihr hier auf diese Seite gefunden habt. Hier entsteht ein alternativer Stellplatzführer, der von den Mitgliedern dieser Gruppe selbst gestaltet wird.


Die Bilder und Erfahrungsberichte aus Facebook werden hierher kopiert und ein bisschen sortiert, so dass man schnell in seiner gewünschten Reiseregion einen möglichen SP finden kann.


Außerdem werden hier Tipps und Wissenswertes aufgenommen, Rezepte von Campern für Camper, es wird über Gruppentreffen berichtet und Reiseberichte werden erstellt. Auch stellen Mitglieder hier ihre Wohnmobile vor - allerdings ohne Namen und Nummernschild (Namen sind den Admins bekannt)


Und wenn ihr eine tolle Idee für eine neue Rubrik habt, nur her damit! 

Und da wir die Seite, wie Ihr ja wisst, neu Aufbauen, schaut immer wieder mal vorbei!

mfu

sponsor msr

dci

 

camprepublic

 

 

  


 

News auf unserer Homepage.

 

Fahrt nach Berlin – CityCamp Süd

Fahrt nach Berlin – CityCamp Süd

Fahrt nach Berlin – CityCamp Süd
Ihr ahnt es schon, diesmal geht es nach Berlin.
Zwei Wochen vor dem Termin erfahren wir, dass wir nach Berlin müssen. Klar sind wir begeistert und freuen uns für unsere Tochter. Sie hat es geschafft. Teilnahme in der Tasche und Jahresziel erreicht. Wir freuen uns riesig. Wir, das heißt meine Tochter und ich reisen nach Berlin. Wollte ich ja eh mal hin. Das letzte mal ist schon so ewig her. Jetzt gilt es einen Platz zu finden mit dem wir gut in die Stadt kommen und dennoch gut wohnen bzw. in unserem Fall Campen können.

acquieso berlin 01


Tatsächlich gibt es nicht so viele Plätze und einige sind ausgebucht. Wir haben uns für CityCamp Süd entschieden. Erstens, weil wir dort reservieren können, eine Ausnahme, so heißt es bei der telefonischen Reservierung und Zweitens, weil es der einzige Platz ist, den wir kurzfristig bekamen. Das nächste Mal sind wir klüger und reservieren vor.

acquieso berlin 02


Auf der Website erkennt man nicht so viel. Wichtig waren uns sanitäre Anlagen, Ruhe, die Nähe zur Autobahn und zu den öffentlichen Verkehrsmitteln. Alles war gegeben, wie uns die Homepage versprach.
Also packten wir die Taschen in den VW Bus, füllten die Kühlbox und den Tank und fuhren los. Wir kamen gut voran. Erst bei Nürnberg gab es den ersten Stau. Damit haben wir gerechnet, nachdem wir die Strecke sehr gut kennen und diese Abzweigung für uns sehr bekannt ist. Also haben wir ausgeharrt und freuten uns bis hierin gut vorwärts gekommen zu sein. Kurz nach Bayreuth gab es den nächsten Stau. Kein Problem auch damit hatten wir gerechnet. Dennoch hat sich unsere erwartete Ankunft deutlich nach hinten in den späteren Abend verlegt.
Nachdem wir nicht recht wussten ob wir noch auf den Platz kommen können ab einer bestimmten Uhrzeit haben wir versucht den Campingplatz anzurufen und nachzufragen. Leider erfolglos. Die Telefonleitung war dauernd besetzt mit einem Band und der Bitte eine Nachricht zu hinterlassen mit dem Versprechen einen raschen Rückruf zu erhalten. Wir haben alles gegeben, Nachricht hinterlassen, mehrmals versucht zu telefonieren und durch zu kommen. Super schade – wir waren erfolglos und den Rückruf gab es auch nicht. Also hoffen, dass wir noch rein kommen und wenn nicht, machen wir uns vor Ort Gedanken. Eine Lösung gibt es immer😊

acquieso berlin 03


Kurz von 22 Uhr Abends kamen wir an und die Anmeldung war noch beleuchtet. Perfekt, somit klappt alles. Anmeldung erledigt und nun los zur Platzsuche. Leider war die Anmeldung etwas unwirsch aber gut, war ja schon spät. Schwamm drüber 😊. Wir beide suchten uns einen schönen Platz im Dunkeln. Glücklicherweise gab es etwas Licht auf dem Platz. Damit war es leichter.
Die sanitären Anlagen sind beim Turm, okay das hört sich etwas komisch an wird sich aber noch erklären vermuteten wir. Wir fahren auf den Platz und sehen rechts eine große Wiese mit vielen Wohnmobilen und Gespannen. Links an der Kanalseite, natürlich war dies unsere favorisierte Seite, gab eine Lücke. Meine, dachte ich mir und parkte ein, fuhr das Aufstelldach hoch und ließ Platz zum stehenden Wohnwagen hinter uns. Während ich uns für die Nacht vorbereitete hat sich still und leise ein Auto zwischen dem Wohnwagen und unserem Bus gestellt. Mh, hatte nichts davon bemerkt, komisch. Damit hatten wir keine Möglichkeit mehr die hintere Klappe zu öffnen. Seltsam aber es lohnt sich nicht, sich aufzuregen. Also bin ich ein Stück vorgefahren um an die Klappe zu kommen. Dann legten wir uns schlafen. Schließlich mussten wir am nächsten Morgen wieder früh raus um zum Veranstaltungsort zu kommen.
Am nächsten Morgen gab es für mich eine kleine Joggingrunde am Kanal entlang. Dabei entdeckte ich das der Campingplatz noch viel größer ist als er am gestrigen Abend schien. Gut zu wissen, dachte ich mir. Nachdem Platz gab es einen wunderschönen Wald mit Sandboden, also ideal zum Joggen. Das hat mir richtig gut gefallen, so viel Ruhe und Natur- Perfekt zum Ausspannen.

acquieso berlin 04


Zurück am Campingplatz ging es zur Erforschung der sanitären Anlagen. Ziemlich mittig auf der Anlage steht der Turm. Im Turm gibt es Waschmaschine und Trockner. Rechts und links daneben Duschen und Toiletten und Geschirrspülplatz. Ganz 3 Stück für die Größe des Platzes etwas wenig. Aber machbar. Toiletten und Duschen werden nur einmal am Tag gereinigt. Dürftig finde ich. Auch wenn jeder nach sich sauber macht sollte mindestens 2x am Tag geputzt werden. Vermutlich wird die Gebühr für den Platz erhöht werden müssen, dennoch sollte es den meisten Urlaubern wert sein. Insgesamt würde ich sagen dies ist verbesserungswürdig und bekommt von mir max. 2 Sterne.
Ein Manko sind die Verteilerkästen für den Stromanschluss. Ich dachte, ich schließe mal an, aber es funktionierte nicht. Unser Kabel hätte Mitcamper beim Verlassen ihres Platzes gestört oder es wären ständig Wägen über das Kabel gefahren. Auch dafür gibt es von mir nur 2 Sterne. Glücklicherweise haben wir unser Solarpanel im Bus. Damit brauchten wir kein Strom.
Insgesamt würde ich sagen ist der Platz für die Durchreise ideal, jedoch wer länger bleiben möchte muss einige Abstriche hinnehmen. Für uns passt es, da wir nur zum Schlafen da sind.

acquieso berlin 05


Wir sind nach einem ausgiebigen Frühstück los zum nächsten Park & Ride Platz der Berliner S-Bahn / Bahn gefahren. Park & Ride ist nett aber sinnlos, denn der war voll und leider gab es nur max. 20 Plätze. Also ab in die umliegenden Straßen. Dort war es kein Problem ein Platz zu finden und es ist eine schöne Villengegend. Sehr schön zum Anschauen. Also geparkt und los zur S-Bahn.
Wir haben uns schon schlau gemacht, dank Google-Maps geht das recht einfach. Der Verzwicktere war der Kauf der Tickets. Ich dachte immer unser Ticketsystem in München ist kompliziert aber es geht auch noch besser. Mit Hilfe eines freundlichen Herren haben wir es geschafft Tickets zu kaufen. Natürlich haben wir eine Bahn verpasst und mussten auf die nächste warten. Zumindest hat das nicht lange gedauert und wir konnten einsteigen. Nach knapp 50 Minuten, einmal umsteigen und mit einer Fahrt durch Berlin, sehr schön, sind wir angekommen. Das ging wirklich super flott und problemlos.
Wir verbrachten zwei volle schöne Tage in Berlin und genossen die erfolgreiche Veranstaltung. Die Berliner S-Bahn und Bahn haben wir am Ende auch verstanden
und kamen gut zurecht. Mit unserem Campingplatz waren wir für die zwei Nächte zufrieden. Wir hatten es uns schön gemacht.
Die Rückfahrt von Berlin zurück verlief ohne Staus und völlig entspannt. Glücklich und einige Erfahrungen reicher sind wir wieder angekommen.
Gute und sichere Reisen!
Viele Grüße

Bericht von M.O. ( www.acquieso.de )

Veröffentlicht am 24.06.2019

Camperstop Torbole

Camperstop Torbole

Ostern steht vor der Tür und wir wollen die paar Tage in den Süden, an den Gardasee. Nicht zu weit in den Süden einfach in den wunderschönen Norden des Gardasees – nach Torbole.

Ich kenne die Ecke des Gardasees von unserer sommerlichen Alpenüberquerung mit dem Fahrad. Definitiv etwas was mal gemacht werden muss. Heute geht es jedoch um den Platz für Camper in Torbole für Wohnmobile und Wohnwägen.
Donnerstagabend geht es los, auf die Autobahn nach Innsbruck von dort auf den Brenner bis zur Abfahrt in Rovereto – Süd. Die Fahrt auf der Autobahn ging problemlos ohne Stau. Während der Fahrt wunderten wir uns etwas, wie viel auf der Autobahn los war. Es scheint, daß viele die paar Tage nutzen, um etwas auszuspannen.
Nach Bezahlen der Maut ging es durch den Tunnel hinauf nach Nago bevor es die Serpentinen nach Torbole runter geht. Jedesmal eine spannende Fahrt. Diesmal neu für uns mit dem doch etwas größeren und längeren Clever Kastenwagen. Unser Wohnmobil hat die Strecke problemlos gemeistert. Kurz nach dem Ortschild kommen wir an einen Kreisel, wie so oft in Norditalien, und nehmen die erste Abfahrt. Kurz nach der Tankstelle geht es links in eine kleine Gasse mit einer engen Durchfahrt zur SChranke in den Camperstop. Es gibt kleine Schilder die uns zur richtigen Abfahrt führen.
Vor der Schranke stehen wir kurz und warte bis diese aufgeht. Das Kennzeichen wir aufgenommen und fotografiert. Wenn die Schranke aufgeht kommt man auf einen großen Platz. Gleich rechts sind schon ein paar Stellplätze. Allerdings haben uns diese nicht ganz so gefallen. Also haben wir erst mal geparkt und sind zu Fuß links am Gebäude mit der Anmeldung vorbeigelaufen, kamen rechts am Sanitärgebäude vorbei, auf den großen Platz mit vielen weiteren Stellplätzen. Dort haben wir uns einen schönen Platz ausgesucht, haben unseren Clever geholt und eingeparkt. Tatsächlich hört es sich viel leichter an als es war. Vor und zurück, neugierige Blicke aus den Wohnmobilen nebenan, Helfer kommen ebenfalls aus den Mobilien und am Ende, nach gefühlten 10 Minuten rangieren standen wir am Platz. Strom angeschlossen, Wasser aufgefüllt und ANKOMMEN.

torbole 01


Am nächsten Morgen haben wir festgestellt, dass wir von Frühaufstehern und MTB-Fahrern umgeben sind. Wir haben erst mal ausgeschlafen und gemütlich gefrühstückt. Während wir noch in der Sonne saßen sind die ersten los auf Ihre Rad-Touren in der Umgebung. Es hat uns etwas überrascht wie viele tatsächlich da sind, noch angekommen sind in der Nacht und bevor wir aufstanden schon unterwegs sind. Ein kommen und gehen herrscht auf dem Platz. Zwischendrin laufen die Angestellten herum und gleichen Ihre Listen ab.
Wir haben uns gleich mal alles angesehen. Das Sanitärgebäude finde ich persönlich immer wichtig. Toilette und Duschen gibt es ausreichend, sogar auch eine für Rollstuhlfahrer. Die Duschen und Toiletten bekommen von mir jedoch keine 5 Sterne, eher so die 2-3 Sterne. Ich finde da könnte man schon das eine oder andere noch schöner machen bzw. renovieren. Die Sauberkeit des Gebäudes bekommt von mir 4 Sterne. Besser geht immer und bei der Frequenz halte ich zu Gute, dass es echt etwas schwierig ist, immer alles Tipp-topp gesäubert zu haben. Abwaschen geht draußen unter dem Vordach. Schön ist die maschinelle Reinigung der Toiletten-Kassette. Musste ich auch mal ausprobieren. Klappt ziemlich gut. Direkt vor dem Sanitärgebäude ist eine Tischtennisplatte, die recht häuftig frequentiert wird. Waschmaschine und Trockner ist ebenfalls in dem Gebäude zu finden. Bei der Rezeption ist ein kleiner Laden, mit den für Camper wichtigsten Utensilien und es gibt zusätzlich jeden Morgen frisches Brot, Semmeln und Gebäck. Dafür gibt es 5 Sterne. An jedem Platz gibt es einen Strom- und Wasseranschluss sowie ausreichend Platz, so dass man sich nicht auf die Füße tritt. Klar für mache ist es enger für mache ausreichend. Es gibt etwa 120 Stellplätze für Wohnwagen und Wohnmobile. Zelten würde ich nicht empfehlen, da der Untergrund doch sehr hart ist, also eher Schotter als Wiese. Habe auch keine Zelte gesehen und vermute es wird nicht gern gesehen. Am Platz ist Richtung See ein Kinderspielplatz. Am diesem vorbei geht es zum Gardasee. Schön! Es ist immer wieder schön, der See eingebettet von den Bergen. Einfach ein Traum.

Am Abfahrtstag hat man bis ca. 11 Uhr Zeit um zu Bezahlen und nach der Bezahlung gibt es 15 min um die Ausfahrt zu passieren. Preislich ist der Platz im Mittelfeld gelegen würde ich behaupten. Perfekt ist er um einen Stopp einzulegen, wenn es weiter in den Süden geht oder vom Süden in den Norden. Die Straße zum Stellplatz ist nichts für schwache Nerven. Wir hatten mir unserem Kastenwagen genug Platz, wobei ich sage, viel war es nicht. Die breiteren Gespanne mit Wohnwägen oder auch größere Wohnmobile sind sicher im Kriechtempo durchgefahren. Das Personal vor Ort ist sehr freundlich und hilfsbereit, haben genügend Tipps auf Lager und sind immer zum Scherzen aufgelegt. Das ist der Italienische Charme.


Ciao und bis bald 😊
PS: Hunde sind erlaubt.

Bericht von M.O. ( www.acquieso.de ) Veröffentlicht am 21.05.2019

Leckeres und gutes frisches Essen beim Campen

Leckeres und gutes frisches Essen beim Campen

Die neue Facebookgruppe rund um lecker Essen im Urlaub von Mike Goody geht an den Start!

Egal ob im Wohnmobil oder vor dem Wohnmobil, Grillmeister und Restaurantgeher , Dessertmaker, Frühstückszauberer, Naschkatzen , Veggis und Cocktail Mixer sind ebenfalls herzlich willkommen. Mit einem Klick seit Ihr dabei: https://www.facebook.com/groups/1963444107101075/

Veröffentlicht von Mike Goody am 13.05.2019

Reisemobil Stellplatz Graz

Reisemobil Stellplatz Graz

Es geht wieder los – Diesmal geht es nach Graz, in die Hauptstadt der Steiermark
Wohnmobil einräumen, Kühlschrank auffüllen, Frischwasser mit ca. 20 Liter Wasser auffüllen, Jacke schnappen und los. Es ist immer wieder schön – einsteigen und losfahren bedeutet gleich Erholung und Entschleunigung. Ein schönes Gefühl ist es immer wieder aufzubrechen zu können und in den Sonnenuntergang zu fahren.

Diesmal geht es nach Graz. Dafür müssen wir erst mal die Stadt hinter uns lassen und auf die Autobahn gen Süden fahren Richtung Salzburg. Vorbei an all den oberbayerischen Wiesen und Wäldern zum Irschenberg. Wir haben eine gute Zeit erwischt am späten Nachmittag. Den Irschenberg lassen wir zügig hinter uns, fahren rechts am Chiemsee vorbei und nach Rosenheim. Kurz vor Rosenheim trennt sich die Autobahn Richtung Kufstein und Salzburg. Wir bleiben auf der Strecke Richtung Salzburg. Gleich haben wir die Grenze hinter uns und fahren nach Bischofshofen. Wir lieben diese Strecke abseits der Autobahn über die Landstraße nach Selzthal um dort wieder auf die Autobahn zu fahren. Dauert etwas länger ist jedoch die schönere Strecke. Denkt bei der Fahrt nach Graz an die Autobahnvignette für Österreich und an die Maut für den Gleinalmtunnel.
Nach knapp 5 Stunden Fahrt, mit vielen Pausen an den zahlreichen schönen Plätzen, erreichen wir den Reisemobil – Stellplatz in Graz. Wir fahren wie schon in Salzburg einfach auf den Stellplatz und suchen uns den schönsten und für uns passendsten Platz. Nachdem wir parkten werden wir erst mal Strom anschließen, Wasser auffüllen, Stühle und Tisch raus und einfach nur „ankommen“. Die Nachbarn sind immer wieder unterschiedlich. Diesmal sind sehr wenige Camper auf dem Platz und direkt neben uns haben wir sehr viel Platz. Vermutlich sind morgen früh einige dazu gekommen.

graz 01

Es gibt große Parzellen für die langen und größeren Wohnmobile und Gespanne neben den Plätzen für die Standardgröße. Für uns reicht ein Standardplatz. Dieser ist ausreichend groß für uns und bietet zudem direkten Strom- und Wasseranschluss. Um uns herum sind große Bäume die Schatten spenden und die Parzellenabgrenzung ist bepflanzt. Sehr ansprechend! Jetzt geht es erst mal schlafen.
Am nächsten Morgen stellen wir fest, dass der Platz über Nacht gut gefüllt wurde. Eine ganz Menge Camper sind im Laufe der Nacht angekommen. An jedem neuen Wohnmobil stecken Kärtchen mit der Bitte sich anzumelden. Wir kommen dieser Bitte gleich nach dem Frühstück nach und melden uns an. Dabei können wir gleich die Brötchen für den kommenden Morgen bestellen. Perfekt! Den Code für das Sanitärgebäude bekommen wir auch gleich
mit. Das Sanitärgebäude in Graz ist etwas größer. Es gibt deutlich mehr Toiletten und Duschen.
Genauso wie in Salzburg ist die Einrichtung zweckmäßig aber sauber. Mit dem Stadtplan und den Tipps vom Personal geht es mit dem Bus in die Innenstadt. Graz, gefällt mir sehr gut und ist eine Reise wert. Die Stadt hat ihren eigenen Charme der dem italienischen ähnlich ist. Sehenswert ist in Graz das Schloss Eggenberg, das Kunsthaus Graz, der Schlossberg und natürlich die mittelalterliche Altstadt mit den schmalen Gassen und Gebäuden im
Renaissance- und Barockstil.

graz 02graz 03

Ein guter Tipp für alle Sportler. Gleich vom Platz weg kann man lange und ausgiebig in der Umgebung Joggen. Es gibt genügend Laufmöglichkeiten und jeder Läufer findet hier eine schöne Strecke. Für den Fall, das Ihr Eure Räder mitbringt; Graz ist sehr gut mit dem Fahrrad zu entdecken. Ihr kommt auf Radwegen überall hin. Vor allem enthält der Stadtplan vom Reisemobil-Stellplatz das eingezeichnete Radwegnetz. Ganz herrlich ist die Fahrt an der
Mur.
Wichtig für alle Hundebesitzer. Auch an diesem Platz gibt es einen abgetrennten Platz für Eure Lieblinge. Dort können die Hunde toben und ausgelassen herumtollen. Leider geht unsere Zeit schon wieder sehr
schnell zu Ende, so dass es heißt zusammenpacken und ab nach Hause. Wir kommen wieder, ganz sicher und vielleicht treffe wir Euch 😊

Ganz viele Grüße und bis zum nächsten Mal. 

Bericht von M.O. ( www.acquieso.de )

Veröffentlicht am 06.05.2019

Gates of Summer Outdoor&Camper Van Opening

Gates of Summer Outdoor&Camper Van Opening

WERBUNG


Zum Anfang der neuen Saison vom 09. - 12.05.  wollen Euch das team von Camp Republik ein Forum für Austausch, Inspiration und Kennenlernen bieten. Das Gates of Summer Vanlife&Outdoor Treffen ist sprichwörtlich das was der Titel verspricht. Zum Beginn des Sommers habt Ihr die Gelegenheit Euch mit den anderen Teilnehmern auszutauschen, die wunderschöne Outdoorwelt der Loferer Steinberge zu geniessen oder am Lagerfeuer den Klängen entspannter Akustik Musik zu lauschen.
Gerne stellen wir einen Rabattcode zur Verfügung. Einfach im Warenkorb unter Aktionscode einlösen den Code „WKWF“ eingeben und es werden 20,- EUR bei jeder Buchung abgezogen.

camprepublik 19 01
camprepublik 19 02
camprepublik 19 03
camprepublik 19 04
camprepublik 19 05
camprepublik 19 06
camprepublik 19 07
camprepublik 19 08

Mehr Infos: www.gatesofsummer.de 

Camp Republic bietet Dir spannende Events und noch viel mehr im Bereich Camper Van&Outdoor 

Link: www.camprepublic.de

Veröffentlicht am 09.04.2019

Reisemobil Stellplatz Salzburg

Reisemobil Stellplatz Salzburg

Auf unserer Fahrt in den Süden wollten wir uns die Mozart-Stadt anschauen. Salzburg ist bekanntlich immer eine Reise wert, so dachten wir uns, kann es nicht schaden einen Abstecher in Salzburg einzulegen. Tatsächlich führte die Suche nach einem vernünftigen Stellplatz relativ schnell zum Reisemobil – Stellplatz. Wir kennen den Platz in Graz und wissen es gibt einen in Salzburg. Damit war klar was wir erwarten können.
Die Reisemobil – Stellplätze sind praktisch und funktionell gestaltet. Salzburg hat uns nicht enttäuscht. Es gibt das Empfangsgebäude mit dem Sanitärgebäude im selben Haus. Der Empfang ist einfach. Man kann und darf sich gleich einen Platz aussuchen, parken, Strom anschließen und ankommen. Der Platz ist großzügig für jede Art von Wohnmobil, Campingbus, Kastenwagen oder auch mit Wohnwagengespann bemessen ohne einander zu nahe zu kommen 😉.

acquieso 2019 03 01


Am Empfang, der sporadisch geöffnet ist, also vormittags und nachmittags ein paar Stunden, kann man sich anmelden. Wir erhielten den Code um in das Sanitärgebäude zu kommen, einen Stadtplan, Auskunft über die Busverbindung nach Salzburg und über die Salzburgkarte, konnten uns Brötchen für den nächsten Morgen bestellen und weitere Informationen über Salzburg und Umgebung. Uns wurde jede Frage ausführlich und sehr freundlich beantwortet. Der Preis ist moderat und man zahlt für eine Nacht mit Storm inkl. 2 Personen 22 Euro. Machbar finden wir für einen Städtetrip.

Im Sanitärgebäude gibt es Duschen, Toiletten und Waschbecken natürlich getrennt nach Frauen und Männern. Zusätzlich gibt es einen Raum zum Spülen und zum Wäsche waschen mit Waschmaschine und Trockner. Schön fanden wir den zusätzlichen Raum mit Tischen und Stühlen. Dort konnte man sich bequem hinsetzten, einen Kaffee trinken, Zeitung lesen oder einfach nur „Chillen“. Den Kaffee aus dem Automaten gibt es ebenfalls. Zusätzlich gibt es die Entsorgungsstelle mit Platz für 3 Wohnmobile. Die Abfalltrennung ist auch in Österreich Programm und genügend Behälter stehen zur Verfügung. Die Bushaltestelle für den Bus nach Salzburg ist direkt vor dem Stellplatz. Abfahrt tagsüber ist alle 20 min mit einer Fahrtdauer von ca. 20 min. Damit ist der Platz für uns ideal.

acquieso 2019 03 02

Wir sind an einem Samstag - Nachmittag angekommen, suchten uns einen schönen Platz mit Blick auf die Berge, haben eingecheckt und den späten Nachmittag und Abend in der wunderschönen Mozartstadt verbracht. Leider gab es in der Nähe keine Möglichkeit Essen zu gehen. Alles Restaurants hatten am Samstag geschlossen. Hätten wir das eher gewusst wären wir
direkt in Salzburg essen gegangen. Beim nächsten Besuch werden wir vorher schauen was offen hat. Am nächsten Morgen ging es gemütlich weiter.
Uns hat der Platz sehr gut gefallen und im Vergleich zu Graz kann ich sagen jeder Platz hat seinen eigenen Charme. Nur zu Euerer Information die Reisemobil – Stellplätze in Österreich gibt es vier Mal, in Wien, in Mureck, in Graz und in Salzburg immer in der Nähe der Autobahn, jedoch weit genug entfernt um sich gestört zu fühlen und die Busverbindung in die Stadt ist bei allen Plätzen in idealer Entfernung.
Einen kleinen Bericht über Graz gibt es das nächste Mal.
Viel Spaß! Und Gute Reise! 

Bericht von M.O. ( www.acquieso.de )

Veröffentlicht am 25.03.2019

Einrichten unseres Clever Kastenwagens

Einrichten unseres Clever Kastenwagens

Wie Ihr alle aus meinem letzten Artikel wisst, haben wir uns einen Clever Kastenwagen gekauft. Kurz vor Weihnachten haben wir erfahren, dass wir ihn schon abholen können: „Er ist schon da“. Damit wurde die anvisierte Lieferzeit um sage und schreibe 3-4 Monate unterschritten.
Wir sind positiv überrascht und ehrlich begeistert. Gleich wurde ein Termin für die Übergabe ausgemacht. Ich bat um genügend Zeit, so dass mir alles erklärt werden kann. Im Januar ginge dies prima. In den darauffolgenden Tagen haben wir uns überlegt was wir so alles brauchen. Deshalb haben wir uns gleich mal die Kataloge der verschiedenen Händler gezückt und Preise verglichen.

Was wollen wir alles drin haben? Was soll drin sein? Was ist sinnvoll? Was ist praktisch? Auf was kann man verzichten? Wieviel Platz ist vorhanden? Nun Ihr seht viele Fragen. Uns ist Wichtig, dass unsere Mieter alles im Wagen finden können was sie brauchen.


Die üblichen Dinge wie Warnwesten, Warndreieck und Erste-Hilfe-Kasten sind sowie so im Wohnmobil. Parkscheibe, Eiskratzer, Besen, Abschleppseil, Überbrückungskabel, Keile, Trinkwasserschlauch zum Auffüllen des Frischwassertanks, CEE – Kabel und Adapter, Kabeltrommel und ein Warnschild für den Fahrradträger gehören zum Pflichtprogramm. Natürlich gibt es Tisch und Stühle ebenso wie die Erstausstattung fürs Bad, also die Toiletten-Tabs und Klopapier, um nur einiges zu nennen, dazu. Die Küche soll mit den Dingen ausgestattet werden, wie wir es auch gerne zu Hause haben. Also Besteck, Geschirr, Töpfe und viele nützlich Dinge haben wir uns überlegt, wie Schere, Flaschenöffner, Salatbesteck, Pfannenwender, Untersetzter, Geschirrtuch, Spülmittel und noch einiges mehr ist mal geplant. Eine Taschenlampe mit Ersatz-Batterien finden wir immer wichtig. Zusätzlich haben wir uns Spiele und einen Stellplatzführer überlegt. Sicher braucht man nicht alles, aber gerade an Regentagen macht es riesig Spaß Spiele zu spielen. Natürlich gibt es bei uns die Moltontücher für jedes Bett dazu.
Nachdem entschieden wurde was wir alles brauchen, haben wir beschlossen den großen Teil der Dinge bei der Abholung mit ein zu planen.


Der Tag nahte und ich machte mich auf zum Händler. Unser Wohnmobil wartete auf mich in einer beheizten Halle mit einem sehr freundlichen und geduldigen Mitarbeiter. Ich wurde gleich sehr nett begrüßt und zum Clever geführt. Da stand er. Ich freute mich schon damit zu fahren. Dann ging die Übergabe los. Mir wurde der ganze Wagen ausführlich erklärt angefangen vom Frischwassertank bis vor zur Motorhaube. Ich bin sicher, der Mitarbeiter hat dies schon so viele Male gemacht, so souverän er mir alles erklärte. Zusätzlich gab er mir viele Tipps mit auf den Weg. Alle meine Fragen wurden beantworte und am Ende, wurde ich mit einem sehr guten Gefühl, den richtigen Wagen gekauft zu haben, entlassen.

Clever einrichten


Meine ersten Kilometer führten mich zur Tankstelle. Tanken hat auf alle Fälle prima geklappt und ich bin aufgefülltem Tank und aufgefülltem AdBlue zum Händler meines Vertrauens gefahren. Die obige Liste habe ich fast vollständig abgehackt und fest gestellt, das wir an fast alles gedacht haben. Das wenige wie z. Beispiel den Teppich für den Wohlfühleffekt haben wir uns für später aufgehoben.
Zu Hause habe ich das Wohnmobil geparkt und mit einem Strahlen im Gesicht der Familie vorgeführt. Sie kamen aus dem Staunen nicht mehr her raus.
Ein Bordbuch mit allem was wichtig ist, haben wir vorbereitet und ins Wohnmobil gestellt zusammen mit einer Sammlung von Rezepten.
Wir freuen uns auf Euch, das Wohnmobil vorstellen dürfen und bitten Euch Eure Erlebnisse im Reisetagebuch festzuhalten. DANKE und Viel Spaß!

 

Bericht von M.O. ( www.acquieso.de )

Veröffentlicht am 21.02.2019

Super Sommer Camping Bild 2018 Challenge

Liebe WKWF Freunde, Liebe Frankreich Liebhaber,

unser „Super Sommer Camping Bild 2018“ ist beendet und wir haben 10 Gewinner die tolle Sachpreise im Gesamtwert von über 450 € gewonnen haben!

Alle Gewinner werden gebeten sich bitte, per Mail mit Ihrer Adresse bei Mike Goody unter der Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden!


Und hier sind die Gewinner, wir gratulieren.

1. Preis

1. Preis

Kay Metzler hat gewonnen:

2 Ski-Tageskarten für die Diemdamskopf- Bergbahnen im Wert von 100 € , Gesponsert von Michaela Schuemichel (Administrator), http://schuemichel.blogspot.com

2. Preis

2. Preis

Jürgen Rode hat gewonnen:

4 x Reinigungs- und Pflegemittel inkl. Holzkiste und 4 Mircofasertücher fürs Wohnmobil im Wert von 75 €, Gesponsert von Jens Müller Carevan BY MSR https://shop.care-van.de/

3. Preis

3. Preis

Daniel Grumer hat gewonnen:

Ein OBD2- Fehlerdiagnose- Gerät mit Farb-LCD im Wert von 50 €, Gesponsert von DCI Thomas Schmies Deutsches Caravaning Institut link: https://caravaning-institut.de/

4. Preis

4. Preis

Heidrun Eichler hat gewonnen:

North Geschirrset von Isabella im Wert von 50€,Gesponsert von Gefried Pichler, von www.rundumservice.atZum Shop: http://pichler.camping-profi.de

5. Preis

5. Preis

Michael Flade hat gewonnen:

Ein Omina Backofen im Wert von 50€, Gesponsert von Manuela und Franz Christ von https://www.lila-bus-shop.de/

6. Preis

6. Preis

Dirk Baltrusch hat gewonnen:

Eine Candel Laterne mit Ersatzkerzen im Wert von 49 €,Gesponsert von Stephan Betriebsrat (Administrator)

7. Preis

7. Preis

Claudia Kobold hat gewonnen:

Ein Gutschein Reisemobilpark Turm und Kristalle 3 Übernachtungen auf dem Stellplatz plus 2 Eintrittkarten für Deutschlands höchste Aussichtsplattform im Wert von 40 €, Gesponsert von Michael Riks (Administrator)

8. Preis

8. Preis

Sarina Holzmann hat gewonnen:

1x RAW Powerbank im Wert von 39 €, Gesponsert von Mike Goody (Administrator)

9. Preis

9. Preis

Jennifer Mayd hat gewonnen:

Eine Fotoleinwand im Format 40 x 60 im Wert von ca. 39 €, Gesponsert von Peter Eichler / www.pedesign.de

10. Preis

10. Preis

Nicole Richter hat gewonnen:

1 x Frankreich Aufkleber und 1 x WKWF Aufkleber ium Wert von 12 €,Gesponsert von Mike Goody

Die Auswertung der Likes ergab folgendes Ergebnis:

1. Kay Metzler, Pyrenäen, 41 P
2. Jürgen Rode, Isle of sky, 36 P
3. Daniel Grumer, Sardinien, 35 P
4. Heidrun Eichler-Fischer, Gmunden, Österreich, 34 P
5. Michael Flade, Norwegen, 32 P
6. Dirk Baltrusch, Kroatien, 31 P
7. Claudia Kobold, Normadie, 29 P
8. Sarina Holzmann, Cavallino, 28 P
9. Jennifer Mady, Dänemark, 26 P
10. Nicole Richter, Sizilien, 26 P
Platz 9 war punktgleich, wurde nach Wertung der Jury vergeben.

Die Teilnahmebedingungen und die Gewinne findet Ihr unter News!

 

Campingpark Sonnencamp

Campingpark Sonnencamp

WERBUNG

Erleben Sie Ihren Familiencampingurlaub an einem der wärmsten Badeseen Kärntens, dem Gösselsdorfer See.
Unser Campingplatz liegt in idyllischer Lage inmitten unberührter Natur mit kleinem Badesee am Platz und dem Strandbad Gösselsdorfer See.

Umgeben von Wiesen und Wäldern präsentiert sich das Sonnencamp am Gösselsdorfer See mit geräumigen parzellierten Rasenstellplätzen und Komfortplätzen. Romantische Waldbuchten, gepflegte Sanitäranlagen, Kinderspielplatz, Kinderanimation, Campingzubehörshop und ein Restaurant sorgen für perfekte Urlaubsatmosphäre. Auch auf frisches Gebäck am Morgen muss nicht verzichtet werden. (auf Bestellung auch glutenfrei erhältlich)

wkwf goesseldorf 19-02 01
wkwf goesseldorf 19-02 02
wkwf goesseldorf 19-02 03
wkwf goesseldorf 19-02 04
wkwf goesseldorf 19-02 05
wkwf goesseldorf 19-02 06
wkwf goesseldorf 19-02 07
wkwf goesseldorf 19-02 08
wkwf goesseldorf 19-02 09
wkwf goesseldorf 19-02 10
wkwf goesseldorf 19-02 11
wkwf goesseldorf 19-02 12
wkwf goesseldorf 19-02 13

Auf unserem Platz sind auch Hunde herzlich willkommen. Eine Hundedusche sorgt auch bei Ihrem Haustier für angenehme Abkühlung.
Für unsere Wohnmobil-Fans stehen Übernachtungsplätze vorm Platz und innerhalb des Platzes zur Verfügung.
Freuen Sie sich auf einen abwechslungsreichen Familienurlaub. Radfahren, Schwimmen, Wandern - das ist Campen bei Freunden! Ob sportlich, freizeitgenießend oder abenteuerlustig - für jeden ist etwas dabei.
Das Sonnencamp am Gösselsdorfer See erstreckt sich auf 7 Hektar ebenes Wiesengelände und ist gekennzeichnet durch seine herausragende Lage eingebettet in das umliegende Naturschutzgebiet. Richtig erholsam Urlaub machen, mitten in der Natur, in Seenähe. Dieser Urlaub bleibt unvergesslich.
Wir liegen an einem der wärmsten Badeseen Kärntens. Schwimmen kann man oft schon ab Mitte Mai entweder im kleinen Badeteich direkt am Campingplatz oder im Gösselsdorfer See (600m entfernt).

Gruppenmitglieder bekommen auf den Stellplätzen Rabatt. Weitere Infos hier.

Bei uns scheint die Sonne länger...
Wir freuen uns auf Sie!

Homepage: http://www.goesselsdorfersee.com

Veröffentlicht am 12.02.2019

Wir kaufen eine Kastenwagen

Wir kaufen eine Kastenwagen

Letztes Jahr haben wir völlig unbedarft und neugierig einen Wohnmobilhändler aufgesucht. Dabei waren wir „nur“ neugierig und wollten wissen ob wir uns vergrößern wollen?

Auf und los zum nächsten Händler und reinschnuppern. Wir waren schon bei Ankunft überwältigt. So viele Wohnmobile, so eine große Auswahl, so viele Kunden – alle liefen herum und staunten. Wir wollen uns vergrößern bei der Auswahl. Unsere Erfahrung mit unserem Campingbus machte es uns einfach. Stehhöhe ohne das Dach hochfahren zu müssen, ein Bad mit Dusche und Toilette für die Regentage, ein festes Bett damit wir nicht immer das Bett zuklappen müssen und eine Essecke würde unseren Campingbus klar aufwerten. Wir waren erstaunt und begeistert wobei wir zwischen den Kastenwägen, Teilintegrierten, Integrierten und Alkoven durchschlichen. Natürlich sind wir auch hinein und haben uns in den Wägen innen umgeschaut. Nachdem wir uns die verschiedenen Möglichkeiten angesehen haben, konkretisierten wir unsere Vorstellung.

Ein Umstieg vom Campingbus zum nächsten Campmobil oder Wohnmobil sollte einfach zu bewerk-stelligen sein. Also, einfach zum Einparken, unter 6 Meter, unter 3,5 Tonnen und bequem für 4 Personen. Müsste doch machbar sein, oder?


Für uns war klar, es würde ein Kastenwagen für 4 Personen sein. Also ging es nochmal los. Es war jetzt viel einfacher, nachdem wir uns, unsere Vorstellungen bewusst gemacht haben, konnten wir schnell einige Modelle ausschließen. Schwieriger wurde es schon mit dem Wunsch 4 Personen unter zu bringen. Naja, schwierig ist nicht unmöglich, so war unser Gedanke. Es gibt die verschiedenen Varianten mit Querbett, Längsbett, weiteres Bett über dem Längsbett und sicher gibt es noch viel viel mehr.
Uns wird es vermutlich wie vielen andere Familien gehen, unsere Kinder sind größer, haben eigene Interessen und Vorstellungen, so dass sie garantiert nicht mehr lange mit uns fahren werden. Cool, das heißt wir kommen mit 4 Sitzplätzen und 3 - 4 Schlafplätzen aus. Wenn doch mal alle mitfahren gibt’s einfach ein Zelt mit. Haben wir schließlich früher auch nicht anders gemacht. Damit hat sich die Auswahl gleich wieder deutlich vergrößert. Perfekt und es gab auch noch ein Angebot. Also her mit dem Angebot und schauen was es so spricht.
Tatsächlich haben wir uns am Ende für einen Clever mit Querbett entschieden. Der Kastenwagen hat ein festes Bett (Querbett), deutlich größer als im Campingbus, zusätzlich ein Bett an der Dinett (einfach und schnell zum Umbauen) und ein weiteres, ich nenne es Kuschel-Bett, für die kleineren Mäuse (Baby bis Kleinkind). Damit haben wir 4 Schlafplätze. Ja, klar ein Bad mit Waschbecken, Toilette und Dusche, eine Kochzeile mit Kühlschrank und eine sehr bequeme Essnische gibt es auch im Kastenwagen. Im Bad ist sogar ein Fenster, aus dem man ganz einfach die Dusche herausreichen kann und sich draußen abduschen kann. Das ist doch perfekt – Putzen fällt dann auch aus. Einfach spitze! Dann ist der Wagen auch nicht sooooo lang und breit. Der Clever hat große Außenspiegel, ganz neu für mich Spiegel für den toten Winkel, eine Rückfahrkamera und einige Fenster um gut wenden und rückwärts fahren zu können. Klar ist, auf der breiteren Spur bei Spurverengungen sollten wir bleiben. Das ist auch kein Problem schließlich wollen wir reisen und nicht rasen.

 

Soweit ist er, der Clever perfekt! Jetzt noch die Frage was ist alles drin. Auch da gibt es Vorstellungen von uns. Wir wollen eine Standheizung, schließlich wird es auch mal kalt und im Winter wollen wir nicht zu Hause bleiben. Warmes Wasser gibt es gratis mit dazu. Eine Markise und ein Fahrradträger für zwei Räder ist auch dabei. Die elektrische Einstiegsstufe ist ebenfalls im Paket inbegriffen. Mit dabei ist die Fliegenschutztür und der Mückenschutz an den Fenstern. Hey und richtig spitze finde ich die Lichtleiste unter der Markise sowie die Möglichkeit den Sternenhimmel im Bett zu betrachten. Da kann ein 5 Sterne-Hotel einpacken – wir haben viel mehr zu bieten.


Klar ist, das Clever Wohnmobil wird erst im nächsten Jahr fertig. Für uns No Problem, denn wir haben unseren Campingbus. Also, alles easy. Was glaubt ihr, jaaaa. Wir haben den Clever vorbestellt und wir werden bzw. sind inzwischen Besitzer eines Kastenwagens.
Wir freuen uns riesig!
Ihr werdet es nicht glauben – Ihr könnt auch mal. Wir vermieten unseren Traum an Euch – also schaut einfach mal vorbei unter www.acquieso.de


Hier mal ein kleiner Eindruck von unserem Traum:

Unsere Essecke- schon mal eingedeckt.

Unsere Essecke- schon mal eingedeckt.

Das Querbett und die Kuschellbetten für unsere Mäuse

 Das Querbett und die Kuschellbetten für unsere Mäuse.

 

Bericht von M.O. ( www.acquieso.de )

Veröffentlicht am 30.01.2019

 

 

topersatzteile.de

 

 

  

  

Das und viel mehr findet Ihr auf unserer Seite!

Infos, Tips & Tricks
Campingtips
Unsere Womos
Lieblingsbilder
Bloggers

 

 

Unsere Blog Partner.

Campofant 02
Stellplatzamwasser
Isaswomo
Logo CamperStyle

 

 

Werde Teil unserer Community!

 

Du bist auf Facebook und hast ein Wohnmobil oder Kastenwagen? Du interessierst Dich für Camping, Freiheit und etwas Abenteuer? 
Dann komme in unsere Facebook Gruppe " Wohnmobil- und Kastenwagen-Freunde" und werde Teil von vielen Campern die sich freundlich und nett, aber auch informativ und locker über unser Lieblingsthema austauschen.

Wir sind nur einen Klick entfernt!


FB FindUsonFacebook online 512

 

 

Oder ein E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen